Infos zum Spiel


Ice Age 2

Entwickler: Eurocom / Amaze Entertainment
Publisher: Vivendi Universal Games
Erscheinungsdatum: 31.03.2006
Genre: Action
Plattformen: PC Playstation

Wertung


Grafik: 76
Sound %


Positiv


  • - Sehr gut funktionierende Steuerung
    - Spaßige Minispiele
    - Filmszenen dabei
    - Technisch okay


negativ


  • - Kein Mehrspieler
    - Die Kameraführung ist schlecht
    - Unnütze Boni
    - Zu kurz
    - Nicht die Original-Synchronsprecher


Ice Age 2 Spielebericht


Ice Age 2

Ice Age 2 Jetzt taut's (Wii)

Nachdem wir schon die PS2-Version im Test hatten und die Wii-Version erst vor nicht allzu langer Zeit (23. Februar 2007) erschienen ist, haben wir uns doch direkt diese Version vergeknöpft und berichten euch nun relativ kurz und bündig, wie sich die Portierung spielt – großartige Neuerungen sollte man gegenüber der PS2-Version allerdings nicht erwarten. Trotzdem viel Spaß beim Lesen!

Eigentlich könnte ich den Test meines Kollegen Max Wittmann 1:1 kopieren und hier einsetzen, denn Ice Age 2 ist und bleibt Ice Age 2, auch auf Nintendos Wii, da tut die Steuerung eigentlich auch nicht viel zur Sache. Deswegen bleibt hier auch der Verweis: Wer sich Infos zum Gameplay sowie Story ranholen möchte, der sollte sich seinen Test durchlesen, ich erkläre hier nur die Steuerung sowie die Spielbarkeit des Titels – mehr auch wieder nicht.

Auf dünnem Eis?
Die Antwort auf die Frage lautet ganz klar: Nein! Die Steuerung funktioniert wirklich gut, was für ein Wii-Spiel sehr erfreulich ist. Der einzige Kritikpunkt daran ist, dass man die Kamera nicht manuell drehen kann und auf die 1-Taste angewiesen ist, um dadurch die Kamera wieder hinter Scrat zu schieben. Ansonsten bleibt noch die Z-Taste, mit der man in eine Egoshooter-Sicht kommt, mit der man zusätzlich Steine auf die Gegner werfen kann. Durch Schwingen der Wiimote könnt ihr kleinere Angriffe ausführen, die ihr je nach Kombination (Doppelsprung + WiiMote nach unten schlagen = Stampfen) variieren könnt – wirklich viele Angriffe bzw. Aktionen gibt es aber nicht. Dafür überzeugen die Jump `n Run-Passagen durch eine durchgehende Spielbarkeit ohne großartige Probleme. Die Zielvorrichtung während der Ego-Sicht funktioniert sehr gut, woran sich so manche Shooter für Wii ein Beispiel dran nehmen könnten.

Ansonsten gibt keine Unterschiede zur PS2-Version, Boni (außer freigespielter Levels) sucht man leider auch vergebens, wodurch man sich einen eventuellen Kauf überlegen sollte – sehr gut überlegen –, wenn man im Besitz einer anderen Version ist. Dennoch ist der Spaß bei diesem Spiel permanent da, was nicht zuletzt an den vielen Filmszenen sowie lustigen Animationen der Charaktere liegt, die klasse umgesetzt worden sind. Darüber hinaus sind die vielen Minispiele sehr spaßig und stellenweise fordernd. Hier gibt es natürlich einen weiteren Unterschied zur PS2-Fassung, denn alles wird mit Nunchuck und Remote gesteuert, meistens aber nur mit dem Remote der Wii. Im Übrigen ist das Spielgefühl durch das Controllerset ein wenig intensiver, vor allem bei den Minispielen, weil man hier wirklich mitten drin statt nur dabei ist – cool umgesetzt!

Technisch okay
Bei der Grafik gibt es für meine Teile keinerlei Beanstandungen, auch wenn ich für die etwas längere Entwicklungszeit eine leicht aufgebohrte Grafik erwartet hätte, denn hier und da finden sich – wie schon in den anderen Current-Gen-Versionen – einige doch recht verwaschene Texturen wieder, die man wirklich nicht braucht, zumal die Wii um einiges besser ist als die Xbox 1 – sprich, da geht noch mehr! Ansonsten aber kann man sich hier als Zocker doch recht zufriedenstellend amüsieren.

Wenn man Ice Age 2 einlegt und sich vorher vielleicht nicht über die Synchronsprecher informiert hat und dann die Stimmen von Otto Walkes und Co. erwartet, dann wird man zu Anfangs gleich einmal enttäuscht. Die Synchronsprecher streifen das Spiel um Einiges von dem Film ab, da man die Stimmen einfach mit den Hauptcharakteren vom Film verbindet und man so das Spiel wohl auch imposanter empfunden hätte. Allerdings ist das süße Quietschen und das hilflose Gequieke von Scrat super getroffen und erfreut den Spieler wieder etwas, besonders bei den Zwischensequenzen, wenn sich das kleine Eichhörnchen anstellt wie das erste Tier auf der Welt bei der Nahrungssuche.

 

 



Kommentar (AS) :



An sich bin ich doch sehr zufrieden mit dem Spiel, denn es macht Spaß und gehört zu den sehr wenigen halbwegs brauchbaren Filmumsetzungen. Die Steuerung funktioniert tadellos und bereitet keinerlei Probleme. Ansonsten bedarf es keiner weiteren Worte, denn Ice Age 2 ist sowohl auf der Leinwand, wie auch zu Hause und auf der Konsole ein Spaß für Groß und Klein – wer noch nicht im Besitz der PS2-Version ist, kann hier fast bedenkenlos zugreifen, zumal die Wii derzeit nicht allzu viele gute Spiele hat. Wegen der besseren, intuitiven Steuerung und wegen der leicht besseren Grafik, ist die Wertung auch höher als bei meinem Kollegen.


0 Kommentare


Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Dein Kommentar: